Weekly Five #32

1. Wochenendtrips

Nicht jeder kann sich einen Urlaub leisten – finanziell oder zeitlich. Deshalb fordern wir: mehr Wochenendtrips! Der Kurzurlaub ist die perfekte Gelegenheit, um alleine, mit dem Partner oder mit Freunden eine kurze Auszeit vom Alltag zu nehmen und die Energiereserven wieder aufzutanken. Solche Ausflüge brauchen wenig Planung, sind ziemlich günstig und sollten viel öfter mal spontan gemacht werden!

2. Dessert

Dessert geht nicht in den Magen, sondern direkt ins Herz. Vermutlich können wir deshalb so viel davon essen. Eigentlich gönnen wir uns doch viel zu selten einen süßen Nachtisch, dabei gibt es so viele Möglichkeiten: Jetzt im Sommer das Lieblingseis, fruchtig-frisches Zitronen-Tiramisu oder Mamas Vanillepudding, der unvergleichlich süß und unbeschwert nach Kindheit schmeckt. Treat yourself!

Good afternoon everyone 🙈! It feels like AGES since I posted a proper recipe, I know! But I travelled 5 weeks long around Portugal and Andalucía and we got back a few days ago 😊! So, I picked alot of blackberries in the garden yesterday and I thought that I could make a coconut-cream pannacotta with a blackberries creame. Simply YUMMY! Trust me 😌✌️ here you have the recipe(for 3 people): . CRUST: 1/2 cup whole wheat, 1/4 cup maple syrup, a pinch of salt, a splash plantbased milk; preheat the oven to 180C. Whisk all the ingredients. the mixture should look like breadcrumbs. Set on a baking tray layered with baking paper and put in the preheated oven for 15-20 minutes, until golden. Once cold blend until sandy (don't over blend it!). Add 2 tbsp of coconut oil and press onto the bottom of a 8 cm pan. Put in the fridge. . BLACKBERRY CREAME: 1 cup blackberries, 2 tbsp coconutsugar, teaspoon agar agar, 1/2 cup water; put berries, water and sugar into a pan and let it cook for 30 min (add water every now and then). Blend until creamy. Put the creame into a pan, add agar agar and boil for 1-2 min. let it cool off completely. . COCONUT-CREAM PANNACOTTA: 3 teaspoons coconut cream, 2 tbsp soya yogurt, 1/4 cup soya milk, 1 1/2 tbsp coconut sugar (or maple syrup, agave syrup), 1 1/2 teaspoons agar agar, 2 tbsp coconut oil: whip the coconut cream until slightly stiff, add the yogurt and whisk with a spoon. Put the milk into a pan, add agar agar & sugar, keep whisking, let it boil for 1-2 min. add to the coconut creame. Pour the coconut oil onto the cream and whisk again. Pour the mixture onto the base and put it in the fridge. Let it set for a couple of hours. Serve the pannacotta cold and att the blackberry creame just before serving! ENJOY! . . . . . . . #blackberry #blackberries #pannacotta #veganeats #letscookvegan #ahealthynut #healthysnack #torta #forksoverknives #healthyfoodporn #veganfoodporn #thrivemags #fruity #dairyfree #healthydessert #veganlifestyle #plantbaseddiet #poweredbyplants #plantstrong #plantpowered #veganfoodlovers #vegangirl #vegano #veganism #plantbasedfood #veganfoodie #foodies #veganrecipes #healthyrecipes #vegans @bonappetitmag @foodandwine

A post shared by Vegan Food 🍀Carlos Martinez (@vegaliciously) on

3. Smoothiemaker

Vor allem an heißen Tagen ist Obst immer willkommen, denn es ist leicht und schmeckt nach Sommer. Doch als wir dachten, wir hätten Obst schon in allen möglichen Varianten ausprobiert, ob als Sirup, Daiquiri oder Eis, kam auf einmal der Smoothiemaker daher. Keineswegs eine neue Erfindung, aber erwähnenswert ist er allemal. Ohne Rezept ein paar Früchte zusammenwürfeln, vielleicht ein wenig Haferflocken, fancy Chiasamen und Honig hinzufügen und das Ganze mit Joghurt, Milch oder Wasser abrunden – schon ist in fünf Minuten eine gesunde und nährreiche Mahlzeit entstanden, die sich zu jeder Tageszeit genießen lassen kann, vor allem aber am Morgen.

4. Mate

Club Mate, Mio Mio Mate oder der klassische Mate-Tee – das brasilianische Getränk ist neben Matcha-Tee das Hipster-Getränk schlechthin. Ob das an seinem außergewöhnlichen Namen oder dem speziellen Geschmack liegt – who cares. Wer keinen Kaffee mag oder bei dem Sommerwetter genug von Eiskaffee hat, der nehme kalten Mate zu sich. Das koffeinhaltige Erfrischungsgetränk macht so manchen Uni- oder Arbeitstag um einiges erträglicher und hält fit, ob das nun Einbildung ist oder nicht.

5. Sommersprossen

Die meisten Menschen, die welche haben, können sie in der Regel nicht ausstehen. Oder sie sehen sie selbst schon gar nicht mehr. Wir finden Sommersprossen aber wunderschön und freuen uns über jede einzelne, die an sonnigen Tagen auf den Gesichtern erscheint.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s